| Home |

  • 403992_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

  • 538551_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

  • 517853_original_R_K_B_by_berlin-pics_pixelio.de

  • 538845_original_R_K_B_by_Henrik Gerold Vogel_pixelio.de

  • 520105_original_R_K_B_by_berlin-pics_pixelio.de

  • 548512_original_R_by_Paulwip_pixelio.de

  • A

  • 567319_original_R_K_B_by_Wilhelmine Wulff_pixelio.de

Hallo Willkommen auf der Seite des IVEE

Internationale Kooperation auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien möglich zu machen und zu fördern, das ist das Ziel des neu gegründeten Internationalen Vereins Erneuerbare Energien e.V. (IVEE) in Osnabrück.

Erneuerbare Energien (EE) sind international, genau wie die globale Klimafrage, die weltweite Energiewirtschaft, die Verpflichtung zum Energiesparen, wie naturwissenschaftliche Fragestellungen und technische Lösungen. Auf diese Herausforderungen international reagieren zu können, gemeinsam Antworten zu finden, sich über die Grenzen auszutauschen über Probleme und Lösungen und gemeinsam die Erneuerbaren Energien voranzubringen, diese Aufgabe hat elf Osnabrückerinnen und Osnabrücker zusammengebracht, und gemeinsam haben sie den IVEE gegründet, den Internationalen Verein Erneuerbare Energien.

Vorausgegangen sind verschiedene internationale Projekte, welche die Hochschule Osnabrück und der Solarenergieverein (SEV) auf dem Gebiet der EE mit Partnern in Peru, El Salvador und Belarus (Weißrussland) durchgeführt haben. Der neue internationale Verein soll es nun als Nichtregierungs-Organisation (Non-Governmental Organization, NGO) noch leichter möglich machen, neue grenzüberschreitende Projekte auf dem Gebiet der EE auf den Weg zu bringen und hierfür Geldmittel im In- und Ausland zu beantragen.

Die Gründungsmitglieder kommen großen Teils aus der Hochschule Osnabrück und dem SEV. Es sind Studierende und Berufstätige, Einsteiger und Experten für EE, Energie sparendes Bauen und rationelle Energieverwendung. In den Vorstand wurden Klaus Kuhnke und Mike Voss gewählt, die Kassenführung übernahm Martina Jandeck. Der Mitgliedsbeitrag ist mit 10 Euro im Jahr eher symbolisch; für Aktivitäten sollen  von deutschen und europäischen Geldgebern Projektmittel eingeworben werden, worin manche Mitglieder bereits Erfolg und Erfahrung gesammelt haben.

„Aktivität heißt, selber etwas tun“, erklärt Klaus Kuhnke das Konzept. „Der Verein gibt Rahmen und Struktur, und die Mitglieder können machen.“ Eine enge Zusammenarbeit gibt es zunächst mit Belarus, wo in Minsk ebenfalls ein internationaler Verein für Erneuerbare Energien entstanden ist. Im April 2011 hat eine vierköpfige Delegation aus Belarus auf Einladung des IVEE Deutschland einschließlich Osnabrück und Umgebung besucht.

Dass darüber hinaus im IVEE bald weitere Aktivitäten über Deutschlands Grenzen hinaus folgen werden, davon ist Mike Voss überzeugt, denn: „Internationale Zusammenarbeit macht auch einfach Spaß.“